Griaß enk

auf der Kellerjochhütte!

Was zu beachten ist für den Hüttensommer 2020:

 

Hütten sollten nur in gesundem Zustand und mit selbst mitgebrachtem Mund-Nasen-Schutz besucht werden. Für Übernachtungen ist im Vorfeld eine Reservierung (online oder telefonisch) notwendig – ohne Reservierung gibt es keinen Schlafplatz. Außerdem ist das Mitbringen eines eigenen Schlafsacks (leichter Daunen- oder Sommer-Schlafsack) und Kissenbezuges Pflicht. Zudem empfiehlt der Alpenverein eigene Handtücher mitzubringen.
Wichtig: Es werden auf Hütten keine Alpenvereinsdecken ausgegeben (Hüttenschlafsäcke alleine wärmen in der Regel nicht ausreichend und können somit zuhause bleiben.)

 

 

4 Eckpunkte für Hüttennächtigungen 2020 (in aufgezählter Form):

  1. Besuche unsere Hütten nur in gesundem Zustand
  2. Bringe deinen eigenen Mund-Nasen-Schutz mit
  3. Reserviere deinen Übernachtungsplatz – ohne Reservierung kein Schlafplatz!
  4. Nächtigung nur mit eigenem Schlafsack und Kissenbezug (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack – Hüttenschlafsäcke alleine wärmen in der Regel nicht ausreichend)

 

Das müssen Tagesgäste auf Hütten jetzt wissen

  • Grundsätzlich gelten die gleichen Vorgaben zum Händewaschen, Abstand und Kontaktbeschränkungen wie im Tal!
  • Der Mindestabstand beträgt einen Meter – in allen Bereichen: Am Tisch, beim Aufstehen und Hinsetzen, auf der Wegen, der Toilette und auch im Wartebereich. Ausgenommen sind Personen der eigenen Risikogemeinschaft.
  • Die gekennzeichneten Laufwege und Sitzflächen sind für jeden Gast bindend. Dies gilt auch für die Anweisungen des Personals.
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) im Lokalinneren abseits des Tisches tragen.
  • Die Hütten nur in gesundem Zustand besuchen.
  • Auf Wartezeiten einstellen: Viele Hütten müssen durch die Abstandsregelungen ihre Sitzkapazitäten stark reduzieren. Gerade bei beliebten Hütten kann es an schönen Wochenendtagen zu langen Wartezeiten kommen.
  • Wanderer sollten genug Proviant und Getränke mitnehmen, um zur Not auch ohne Hüttenbesuch auszukommen.

 

Saisonstart am KELLERJOCH

Wir freuen uns mit unserem Team auf den kommenden Sommer!
 Start der Sommersaison Pfingsten (30.05.) 2020.

 

 Unsere Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren.
Wir genießen die geniale und tatkräftige Unterstützung von Veronika und Günther.
Ihr dürft Euch auf Altbewährtes und Neues freuen.
Hochmotiviert und gespannt "vorfreuen" wir uns auf viele schöne Sommer mit Euch!
Claudia & Christian mit Team und Pumbaa

Himmel, Berge, Weitblick - unsere Kellerjochhütte liegt spektakulär auf 2.237m am Gipfel des Kellerjochmassives (Tuxer Voralpen) mit Blick auf die höchsten österreichischen und deutschen Berggipfel - Großglockner & Zugspitze inklusive! Das Inn - und das Zillertal liegen uns zu Füßen und auf Augenhöhe fasziniert der unvergleichliche 360 Grad Rundum Blick auf die markantesten Gipfel und Bergzüge der Ostalpen. Oafoch omauf!

 

Alle Wege führen aufs Kellerjoch - Aufstiege zur Hütte gibt es zahlreiche - vom leichten kinder- und familienfreundlichen Wanderweg inkl. Liftunterstützung bis zum alpinen Höhenweg. Egal ob vom Inntal oder Zillertal kommend, der Weg mag – manches Mal - auch anstrengend sein, unsere Hütte ist in jedem Fall das lohnende Ziel!

 

Der Gipfel der Genüsse - so vielseitig wie der Anmarsch, so vielseitig unsere Küche - regional, frisch, abwechslungsreich – und dem unbegrenzten Blick folgend liebevoll mit internationalen Farbtupfern versehen! Und der Keller am "Kellner" hält auf über 2000m was er verspricht! 

 

Schlafen auf über 2000m ist exklusiv, gesund und tiefenentspannt! 26 Betten auf 2.237m und ein unvergleichlicher Schlafplatz hoch droben am Berg! Statt Hotelsternen Sternenhimmel und zur Hüttenruhe leuchtet das Inntal herauf. Und wenn Du früh genug munter bist, belohnt Dich der Sonnenaufgang und wir Dich mit unserem Hüttenfrühstück! Beides einzigartig!

 

Herzlich, bodenständig, lebendig – auf 2.237m musst Du bodenständig und aufmerksam sein. Der freie, ausgesetzte Blick ohne Grenzen hält uns und unser engagiertes Team lebendig und offen für die Wünsche unserer zahlreichen Gäste und Freunde aus aller Welt. Griaß enk & herzlich willkommen bei uns am „Kellner“ (Kellerjoch auf einheimisch)! 

 

Einfachster Aufstieg


bis Pillberg mit dem Bus Nr. 8 nach Pillberg/Station Grafenast (täglich außer Sonntags, ja man glaubt es kaum!!!!!) oder dem Auto, dann mit dem Kellerjoch Sessellift zum Hecherhaus
(der Lift läuft bei halbwegs trockener Witterung voraussichtlich an allen Feiertagen und Wochenenden im  Juni, dann ab Anfang Juli durchgehend bis Ende September 2020, im Oktober fährt der Lift auch an Wochenenden mit trockenem Wetter 8:45-12.30 Uhr und

13:30-16:30 Uhr;  montags hat der Lift Ruhetag!) vom Hecherhaus rechts weg (nicht den steilen Anstieg) weiter der Wegbeschilderung folgend über Naunzstand zur Hütte.
Dauer ca. 1 gemütliche Stunde ab Hecherhaus

 - Alle weiteren Varianten findest du auf "Wege zur Hütte" -


Weitwandern



 

 

 

Inntaler Höhenweg

Der Anfang ist beim Kellerjoch und ihr wandert bis zum Patscherkofel -  dies ist wohl die einfachere Variante, weil ein gemütlicheres

Einwandern möglich ist.

 oder

Start am Patscherkofel und ihr endet bei uns- dies ist etwas anspruchsvoller, da die längste Tagesetappe schon am 2. oder 3.Tag zu bewältigen ist.

Blick von der Kellerjochkapelle zur Hütte und weiter ins Inntal


Bitte helft uns helfen


Die Menschen in Nepal sind weiterhin auf unsere Hilfe angewiesen.

Dies sind 2 Organisationen, die wir SEHR unterstützen und wo wir

wissen, dass jeder Euro an die Menschen in Nepal gelangt.

 SANCHO


Kontakt


Claudia & Christian
Kellerjochhütte
Zintberg 67
6130 Schwaz

 

Post und Anlieferung bitte an:

Gröben 62

6134 Vomp

(am liebsten ist uns aber ein email)

www.kellerjoch.at 

info@kellerjoch.at